Betrug im Internet. Internet - Einnahmen. Internetbetrüger

Betrug im Internet - das ist eine Art Betrug, dem sich jeder stellen kann. Die verschiedenen Tricks und illegalen Systeme, die heute im World Wide Web existieren, können einfach nicht berücksichtigt werden. Und selbst die Tatsache, dass die russischen Behörden in letzter Zeit versuchen, die Kontrolle über das Internet zu übernehmen, kann Sie leider nicht vollständig vor Betrügern schützen. Nach offiziellen Angaben sind im Laufe des Jahres über 14 tausend Verbrechen im Internet aufgetreten. Dies ist jedoch nur 30% aller Fälle. Leider haben die meisten der beraubten Menschen es nicht eilig, sich an die Polizei zu wenden.Betrug im Internet

Ich wurde getäuscht, auch wenn andere fallen

Zufällig sind wir es nicht gewohnt, Verbrechen bei der Polizei zu melden. Nun, ich habe Betrug im Internet, schickte ich jemanden 5 tausend Rubel. Sie werden sowieso nicht zurückgegeben werden, daher ist es sinnlos, sich an die Strafverfolgungsbehörden zu wenden. Tausende unserer Bürger denken das. Und manche sind einfach nur bange Angst davor, lächerlich gemacht zu werden. Dies hat zur Folge, dass nur Betrüger davon profitieren. Sie sehen, dass ihre Taten nicht bestraft werden, und ihre Hände sind noch mehr losgebunden.

Gleichzeitig haben unsere Leute ein unausgesprochenes Gesetz: Sie rauben mich, auch wenn sie andere täuschen, ich bin nicht die Einzige, die so gefickt wird. Während wir uns an diesen Grundsatz halten, werden Internetbetrüger niemals aufhören und nur neue Arten von Täuschung und Betrügereien entwickeln. Auch wenn die Aussicht, Geld zu haben, eher vage ist, lohnt es sich trotzdem, eine Aussage bei der Polizei zu machen. So können Sie anderen Leuten helfen, sich nicht täuschen zu lassen, und der Verbrecher - es ist durchaus möglich - wird eine wohlverdiente Strafe erleiden.

Wie berechnet man einen Betrüger?

Normalerweise hinterlassen Internetkriminelle immer Spuren. Manchmal ist es nicht schwer, einen Betrüger zu finden. Natürlich gibt es echte Profis, die fast unmöglich zu berechnen sind, aber es gibt nur wenige. Denke nicht, dass es im Internetraum sinnlos ist, für ihre Rechte zu kämpfen. Viele Menschen geraten in Panik, nachdem sie von Internet-Betrügern "geworfen" wurden. Wo kann man sich in diesem Fall bewerben? Und um Hilfe zu suchen, brauchen Sie, wie bereits gesagt, die Polizei. Für Strafverfolgungsbeamte gibt es keinen Unterschied, wo das Verbrechen stattgefunden hat: offline oder im Internet. Solche Handlungen unterliegen auch dem Strafgesetzbuch.

Die häufigsten Köder

Die menschliche Natur ist unverbesserlich - der Wunsch nach leichtem Profit ist für jeden von uns vorhanden. Aber nur einer versteht, dass es unmöglich ist, große Gewinne zu erzielen, ohne sich Mühe zu geben oder ernsthaftes Kapital zu investieren. Aber leider gibt es immer diejenigen, die denken, dass Angebote von unbekannten Persönlichkeiten einen großen Jackpot knacken, während sie praktisch nichts tun, ohne es zu tun, ist die Wahrheit. Und es ist einfacher, eine solche Kategorie von Menschen im Internet zu täuschen. Im Moment gibt es eine Million Arten von Betrügereien mit den kompliziertesten Schemata. Internet-Betrüger werden jedes Jahr ausgefeilter und vorsichtiger, so dass es selbst für die vernünftigste Person schwieriger ist, nicht auf ihren Köder hereinzufallen.Internetbetrüger, wohin man geht

Versuchen wir, die gebräuchlichsten Scheidungsverfahren im World Wide Web einzuführen.

  1. Online Casino.
  2. Sites-ein-Tag.
  3. Magische Geldbörsen "Yandex."
  4. Nigerianische Buchstaben.
  5. Betrüger, um Geld zu senden.

Wie bereits erwähnt, gibt es viel mehr Möglichkeiten, die Öffentlichkeit von der Bevölkerung zu entlasten, aber diese 5 sind die bekanntesten in unserer Zeit. In letzter Zeit gibt es auch solche Betrügereien wie Betrug auf Internet-Auktionen, Dienstleistungen für die Beschäftigung in internationalen Unternehmen für Geld, etc.

Was ist unser Leben? Das Spiel!

Das Internet ist übersät mit verschiedenen Online Casinos und Spielautomaten, wie Sternen. Mehr als 85 tausend Russen versuchen, auf solchen Mitteln zu gewinnen. Einige denken sogar, dass Online Casinos in einen festen Job umgewandelt werden können. Aber das ist bei weitem nicht der Fall. Solche Internet-Einnahmen sind eher zweifelhaft, wenn nicht gar katastrophal.

Ja, verwalten einige Leute die erste derartige Casino einige 10-20 Dollar zu gewinnen, aber dann und sie nur verlieren in einem großen Minus gehen. Lassen Sie sich nicht in verschiedene Lektionen wie "Wie betrügen Sie ein Casino" oder "Wie verdienen Sie Geld in einem Casino" täuschen? Verstehen Sie, dass, wenn nur 10% der Spieler 100 $ pro Tag gewonnen hätten, das Casino in einer Woche bankrott gegangen wäre. Ihr Ziel ist es, so viel Geld wie möglich aus Ihnen herauszuquetschen! Vertrauen Sie nicht und Personen, die behaupten, in Online-Spielen zu 300 Dollar zu verdienen. Normalerweise sind solche Personen auch Teil der Gimmicks aus dem Casino. Wenn eine solche Person Menschen zu einer bestimmten Ressource anlockt, erhält sie letztendlich Dividenden für jeden ihrer Verluste.

Tanz, du Brief aus Nigeria!

Ein anderer ist ziemlich dumm, aber seltsamerweise ein effektiver Betrug im Internet - die sogenannten nigerianischen Buchstaben. Laut Statistik stößt jede hundertste Person auf einen solchen Köder. Sie nannten diese Art von Täuschung zu Ehren des Landes, in dem dieser Köder erfunden wurde. Dieser Betrug wurde schon vor dem Aufkommen des Internets genutzt, die Opfer schickten einfach gewöhnliche Briefe aus. Und mit dem Aufkommen des World Wide Web begannen Betrüger im Allgemeinen zu Gnade. Das Wesen der „Scheidung“ ist folgende: Sie per E-Mail kommt einen Brief angeblich von einem Rechtsanwalt (seiner Frau, Bruder, Kinder, etc ...) zu Ihrem reichen Onkel gestorben. Er hat angeblich ein riesiges Vermächtnis hinterlassen und es dir vermacht. Aber es gibt eine Einschränkung: die Übertragung dieser „großen“ Menge, die Onkel links, müssen Sie zahlen (der Betrag kann variieren). Wenn ein Mensch solche Briefe beißt, verschwinden die Nigerianer natürlich, nachdem sie Geld geschickt haben, spurlos. Der Text des Briefes mag etwas anders sein, aber sein Wesen wird immer noch sein, dass man, um Geld vom Onkel zu erhalten, Porto bezahlen muss. In jedem Fall, umgehen Sie diese Internet-Einnahmen (und natürlich nicht einmal Ihre).Gewinn im Internet Betrug

Websites einmalig

Ein anderes heimtückisches Schema - dieser Vorschlag, Anzeigen für eine hohe Gebühr bekannt zu geben. Zum Beispiel erhalten Sie einen Brief über unrealistische Einnahmen aufgrund der Werbung für eine Website. Üblicherweise bieten Betrüger an, sich auf ihrer Ressource zu registrieren und dann verschiedene Aufgaben zu geben. Der Job soll sein, dass Sie Anzeigen auf einer fragwürdigen Website auf 10 (oder mehr) Message Boards im Internet platzieren müssen. Für dieses Angebot anständig - 1200 Rubel und mehr für 10-Anzeigen. Dann hast du schon erraten, was passiert? Eine Person, die einem solchen Vorschlag zustimmt, veröffentlicht Informationen auf 10-Message Boards. Als Folge beschweren sich die Website-Administratoren, dass ein skrupelloser Kunde erwischt worden sei, er habe kein Geld von ihm bekommen. Und weiter versprechen sie, dass dies nicht wieder passieren wird, sie bieten an, die Arbeit wieder zu machen, aber gegen eine höhere Gebühr. Natürlich, wenn eine Person die Arbeit macht, dann wird diese Seite in naher Zukunft auch verschwinden.

Dank leichtgläubiger Menschen erhöhen Betrüger den Traffic auf der Seite. Solch ein Schema dauert nicht lange, aber dennoch verdienen Schurken eine Zeitlang durch solche Machenschaften recht gut.

Willst du arbeiten? Zahlen Sie es!

Betrug im Internet kann leider bei jedem Schritt gefunden werden. Wahrscheinlich traf jeder von uns auf Anzeigen, in denen vorgeschlagen wurde, Stifte zu Hause zu sammeln, Texte einzugeben, Erntegut zu verpacken usw. Um jedoch weiter zu arbeiten, wird den Leuten angeboten, zuerst eine kleine Menge Geld zu schicken. Für eine kleine oder nicht sehr viel Gebühr kann alles tun: für Teile, Versicherung gegen Betrug Ihrerseits, Sammlung auf einem Lebenslauf, Marketing-Kosten, Kurier-Zahlung. Die Quintessenz ist, dass dies eine andere "Scheidung" ist, und keine Einnahmen im Internet. Das Lochotron, das übrigens lange Zeit erfunden wurde, und fast jeder Russe und ein Bürger der GUS trafen sich mit ihm.Betrug des Internet-Shops

Magische Brieftasche

Magic Wallets "Yandex" - vielleicht die häufigste Art von Betrug. Ein Beispieltext für einen solchen Satz:

„Hallo, glaubt nicht, dass dies ein Betrug ist. Sie müssen 10 Rubel schicken (oder mehr) auf 7 Geldbörsen, und nach dem Geld am Ende der Liste zu senden stellen Sie Ihre Brieftasche, und die Spitze zu entfernen, und dann diese Nachricht von Plakaten an eine großen Zahl senden (wie mindestens 200). Wenn Sie das Geld für diese Geldbörsen nicht senden, werden Sie nicht sein einfügen Lage sein, wie Sie den Administrator „Yandex“ sperren.

All das ist reiner Betrug und ein weiterer nebliger Gewinn im Internet. Bei solch einem verlockenden Angebot zu betrügen, sieht leider nicht jeder, und manche füllen noch immer die Geldbörsen der Schurken. Aber dadurch bekommen sie natürlich kein verrücktes Geld.

Riskantes Online-Shopping

Nun, wenn Sie den Betrug über die verschiedenen Vorschläge berechnen, dann können Sie verdienen. Wenn Sie sich jedoch dazu entschließen, online Einkäufe zu tätigen, wird es schwieriger, sich zu sichern. Zum einen unter lohotronschikov Online-Shops sind viel kleiner, und zweitens, die Täuschung zu erkennen, um das Produkt zu sehen, nur durch den Computer-Bildschirm, fast unmöglich. Viele Online-Ressourcen, die sich mit dem Verkauf beschäftigen, arbeiten wirklich in gutem Glauben und oft können Sie dank Online-Käufen viel bei vielen Produkten sparen. Es stimmt, sogar in diesem Segment gibt es Schurken. Gleichzeitig kann die Täuschung von Online-Shops oft erkannt werden.

Wie kann man Online-Shops "werfen"?

  1. Option eins - die unschuldigsten. Sie sehen im Internet Werbung für einige Waren zu einem sehr niedrigen Preis oder nur eine seltene Sache. Als Ergebnis gehen Sie auf die Website des Geschäfts und es stellt sich heraus, dass es kein solches Produkt auf Lager gibt. Der Zweck dieses Tricks ist es, Leute dazu zu bringen, zur Quelle der Betrüger zu gehen, in der Erwartung, dass Sie an anderen Dingen interessiert sein könnten (natürlich nicht so selten und billig).
  2. Handel mit "grauen" Waren. Das heißt, eine, die nicht zertifiziert und zum Verkauf verboten wurde.
  3. Du bezahlst Geld voraus. In diesem Fall werden Sie völlig ungeschützt, besonders wenn die Zahlung auf "Yandex.Koshlek" erfolgt. Der Verkäufer kann die Waren mit Mängeln versenden oder Sie sogar mit nichts verlassen, und das alles ist fast absolut ungestraft.
  4. Käufe von Markenartikeln. Der Verkäufer lobt seine Waren in allen Farben, und Sie schicken nur eine Fälschung. Leider ist es unmöglich, die Qualität eines Produkts allein durch Fotografie zu bestimmen.Gewinn im Internet Betrug

Wie Verluste zu vermeiden?

Täuschung von Online-Shops ist schwer zu berechnen, aber wenn Sie nüchtern Grund enthalten, dann ist dies durchaus möglich.

  • Sie können sich schützen, wenn Sie die Website zum ersten Mal gut studieren. Zum Beispiel muss die Domäne eines autorisierenden Speichers für eine lange Zeit ab dem Zeitpunkt der Registrierung existieren. Es ist wichtig und Qualität der Website selbst, es sollte viele eingebettete Seiten und eine minimale Menge an Fremdwerbung haben;
  • ein Geschäft, das sich selbst respektiert, wird sein eigenes Büro und feste Verkaufsstellen haben;
  • Ein seriöser Laden wird seine Dienstleistungen juristischen Personen anbieten, und damit Organisationen Einkäufe tätigen können, sollte ein Unternehmer über Requisiten, einen Stempel und gesetzlich vorgeschriebene Dokumente verfügen. Wenn solche Papiere im Online-Service nicht existieren, ist es unsicher, Internetkäufe von ihm zu tätigen;
  • das entscheidende Kriterium ist der Preis. In der Regel verkaufen Online-Shops Produkte nicht mehr als 15% billiger als der Marktpreis der Dinge. Wenn der Preis deutlich unterschätzt wird, lehnen Sie den Kauf ab. Denken Sie daran: Kein Geschäftsmann wird mit Verlust arbeiten.

Was tun, wenn Sie betrogen werden?

Leider, aber 100% Versicherung gegen Betrug ist unrealistisch. Wenn Sie Geld für die Waren gesendet haben, aber nicht erhalten haben, lautet der Algorithmus wie folgt:

- Löschen Sie auf keinen Fall die Korrespondenz mit dem Geschäft. Alle Daten müssen gespeichert werden (Betrag, Geldbörsennummer des Verkäufers, Transferzeit).

- Wenn Sie irgendwelche Beschwerden an den Verkäufer haben, schreiben Sie einen Brief an seine Kontaktadresse. Wenn der Verkäufer eine legale Adresse hat, senden Sie eine Forderung dorthin. Wenn Sie es nicht wissen, kann der Beweis nur elektronische Korrespondenz sein. Ihre rechtliche Adresse wird in der Regel nicht von skrupellosen Internetshops vergeben. Betrüger werden daran interessiert sein, dass die Verbraucher die Informationen so wenig wie möglich kennen. Wenn die Antwort auf deine Briefe nicht folgt - dann bist du auf die Schurken gestoßen.

- Schreiben Sie einen Antrag an die Verbraucherschutzabteilung. Fügen Sie diesem Dokument alle verfügbaren Überprüfungen bei. Vergessen Sie nicht, sich bei der Polizei über Betrug zu beschweren. Die Gesetzgebung, namentlich Artikel 159 des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation (Betrug), sieht die Bestrafung aller Betrugsfälle im Internet vor. Vergiss also nicht, dass ein Betrug für ein virtuelles Verbrechen von einer sehr realen Zeit bedroht sein kann. Wenn Sie mehr als 500 Rubel "geworfen" werden, müssen die Strafverfolgungsbehörden einen Strafprozess beginnen.

- Denken Sie nicht, dass es sehr schwierig ist, Eindringlinge zu finden, in der Tat sind sie sehr verletzlich. Erstens haben alle Ressourcen ihre eigene Domain, und diese befindet sich wiederum auf dem Hosting, das notwendigerweise seinen Besitzer hat. Er kann Informationen über den Besitzer einer solchen Domain liefern. Nachdem die Betrüger feststellen, dass sie sehr an der Polizei interessiert sind, versuchen die meisten, Probleme mit dem Käufer friedlich zu lösen.

Ein minderwertiges Produkt erhalten

Selbst wenn Sie den Betrug im Internet nicht treffen, können Sie einfach ein Produkt schlechter Qualität (oder die falsche Größe, nicht dieses Modell usw.) senden. Einige skrupellose Internet-Ressourcen beginnen, den Kunden Geschichten zu erzählen, als ob das Gesetz "Über den Schutz der Verbraucherrechte" nicht für virtuelle Geschäfte gilt. Aber in der Tat ist es eine unverschämte Lüge und eine Berechnung der rechtlichen Ignoranz des Käufers. Aber vor dem Kauf sollten Sie die Bedingungen für den Kauf, die Bezahlung und die Lieferung der Waren studieren.

Unabhängig davon, ob es sich um einen virtuellen Laden handelt oder nicht, ist der Verkäufer verantwortlich für:

- Waren von schlechter Qualität;

- Dinge mit Mängeln;

- die Übertragung von Waren in der falschen Menge und im Sortiment.

Wenn die Ware nicht passt, können Sie sie innerhalb von sieben Tagen zurücksenden. Daher ist die Erklärung der Unmöglichkeit der Rückgabe eine Täuschung von Online-Shops. Gleichzeitig ist es möglich, die Ware nur unter der Bedingung zurückzugeben, dass ihr ursprüngliches Aussehen vollständig erhalten bleibt. Um den Kauf zurückzugeben, muss der Kunde eine Aussage schreiben. Wenn ein Fabrikdefekt gefunden wird, kann der Verbraucher den Artikel bis zu den 15-Tagen zurückgeben. Wurden dem Käufer die Informationen über das Verfahren zur Rücksendung von Waren nach Erhalt der Ware nicht schriftlich mitgeteilt, so hat er das Recht, die Sache für 3-Monate abzulehnen.Betrug im Internet Artikel

Die wichtigsten Arten von Verstößen

Der größte Teil der Verstöße im Online-Handel besteht darin, dass keine vollständigen Informationen über die Waren, die Lieferbedingungen, den Umtausch, die Zahlungsmethode und den Preis angegeben werden. 20% der Verstöße - Nichteinhaltung der Lieferung von Waren. "Wirf" die Besitzer von Internetshops um
in einem Fall von 10. Betrug im Internet (Artikel 159 des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation) ist ein schweres Verbrechen, für das Menschen viele Jahre inhaftiert werden können. Daher schränkt die Strenge der Bestrafung oft viele Fans von leichtem Geld ein, aber nicht alle.

Was haben wir herausgefunden?

Trotz der Tatsache, dass das World Wide Web nur ein Mekka für Spekulanten ist, ist es unmöglich zu sagen, dass es unmöglich ist, im Internet Geld zu verdienen oder gute Dinge zu kaufen. Wenn Sie nicht auf den "goldenen Bergen" führen, können Sie große Verluste leicht vermeiden. Bitte beachten Sie:

- Im Internet ohne Investitionen für ein paar Tage zu verdienen ist unwirklich. Ohne Anstrengung werden Sie weder in der Realität noch in der virtuellen Welt ein Ergebnis erzielen. Zur gleichen Zeit, wenn Sie einmal mit Täuschung konfrontiert sind, bedeutet dies nicht, dass es unmöglich ist, im Internet zu verdienen. Wenn Sie die Idee ablehnen, dass Sie hier Millionen haben können und nichts tun, dann ist das Internet ein guter Ort, um Geld zu verdienen.

- Online-Shops - das ist auch eine echte Chance, auf den Betrug zu kommen. Der Online-Shop muss auch sorgfältig analysiert werden. Informieren Sie sich über so viele Informationen wie möglich, das Datum der Registrierung und, wenn möglich, die rechtliche Adresse. Kaufen Sie nicht zu spärlichen Preisen. Wenn das Produkt wesentlich billiger ist als die Konkurrenz, bedeutet das, dass Sie minderwertige Waren erhalten oder Betrügern einfach ihr Geld geben. Es ist ratsam, kein Geld zu senden. Es ist besser, den Kauf per Nachnahme zu bezahlen (besonders groß).

- Lesen Sie Bewertungen auf der ausgewählten Internet-Ressource, ist es möglich, dass er lange einen schlechten Ruf verdient hat, und jetzt sind seine Kunden extrem ignorante Menschen. In einem Wort, versuchen Sie herauszufinden, alles über diese Art von Einkommen oder ein Online-Shop.

- Lassen Sie die Situation nicht ablaufen, wenn Sie von Internetbetrügern getäuscht werden. Wohin gehen, wenn Sie ein Opfer sind? Natürlich, die Polizei. Wenn Sie sich in einem Online-Shop täuschen lassen, schreiben Sie auch eine Bewerbung an die Verbraucherschutzbehörde. Die Hauptsache ist, diese unangenehme Situation nicht zu ignorieren. Erstens, auf diese Weise werden Sie die Betrüger nur von ihrer Straflosigkeit überzeugen. Zweitens besteht immer die Möglichkeit, dass ein Betrüger gefunden wird und Sie Geld und moralischen Schaden von ihm zurückbekommen können.Online einkaufen

Ergebnisse

Für alle solche Betrügereien stehen harte Strafen (Artikel 159 des Strafgesetzbuches - Betrug), also klopfen an allen möglichen Stellen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Verbrecher gefangen wird, besteht immer. Aber selbst wenn Sie kein Geld zurückbekommen, wird Sie ein solcher Betrug mit großer Besorgnis genau über zweifelhafte Internet-Einnahmen und billige Waren belehren. Es wird immer Internet-Betrüger geben, es ist einfach unmöglich, eine Liste dieser Personen bereitzustellen, da sie jetzt immer mehr erscheinen. Verliere niemals den gesunden Menschenverstand und die Diskretion, selbst wenn dir Millionen von Tantiemen für 5 Minuten Arbeit angeboten werden, und nur dann wirst du nicht getäuscht.

Drucken Freundlich, PDF & Email
Wird geladen ...

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *